Blog

Vermögende Kinder müssen Ausbildungskosten selber tragen

Neuer Abzug bei Säule 3a ab 1. Januar 2019

Ist ein mündiges Kind in der Lage, seine Ausbildung selber zu finanzieren, so besteht keine elterliche Unterstützungspflicht mehr und die Zuwendungen dürfen nicht mehr als Kinderabzug zugelassen werden. Im konkreten Fall verfügte die Tochter über ein Vermögen von ca. CHF 300’000 und die Eltern zogen Ausbildungskosten in der Steuererklärung ab,…

Weiterlesen »



Coronavirus: Massnahmen gegen Konkurse werden nicht verlängert

COVID-19 Überbrückungs-Kredite gelten als Fremdkapital in der Bilanz

Der Bundesrat hat die vorübergehenden Massnahmen zur Verhinderung von coronabedingten Konkursen nicht verlängert. Mit der Covid-19-Verordnung Insolvenzrecht vom 16. April 2020 hatte der Bundesrat die Pflicht der Unternehmen zur Überschuldungsanzeige vorübergehend ausgesetzt. Die Massnahmen waren auf sechs Monate befristet und galten bis zum 19. Oktober 2020 und wurden nicht verlängert.



Keine Veranlagung trotz verspäteter Einreichung der Steuererklärung

Beiträge an ausländische Vorsorgepläne zum steuerlichen Abzug zugelassen

Ein Steuerpflichtiger reichte die Steuererklärung trotz Ablauf der Mahnungen nicht ein. Das kantonale Steueramt erliess nach drei Jahren nach der Frist eine Veranlagungsverfügung, obwohl in der Zwischenzeit der Steuerpflichtige die nötigen Informationen und die ausgefüllte Steuererklärung eingereicht hatte. Das Bundesgericht entschied, dass obwohl ein Steuerpflichtiger die Einreichefrist verpasst hat, es…

Weiterlesen »



Bundesgesetz zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen tritt am 1. Jan. 2021 in Kraft

Bundesgesetz zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen tritt am 1. Jan. 2021 in Kraft

Das neue Bundesgesetz über die Verbesserung der Vereinbarkeit von Erwerbs­tätigkeit und Angehörigenbetreuung wird in zwei Etappen in Kraft gesetzt. Mit der ersten Etappe, die am 1. Januar 2021 in Kraft tritt, werden die Lohnfortzahlung bei kurzen Arbeitsabwesenheiten geregelt und die Betreuungsgutschriften in der AHV ausgeweitet. Ausserdem wird der Anspruch auf…

Weiterlesen »



Teilweise Steuernachfolge neu möglich

Teilweise Steuernachfolge neu möglich

Das Bundesgericht hat ein seinem neuesten Entscheid eine neue Rechtsprechung bei der Unternehmensnachfolge eingeläutet. Es entschied, dass die Nachfolge eines Unternehmens, welches Konkurs gegangen ist und noch offene Steuer­rech­nungen hatte, damit rechnen muss, für die Steuern des konkursiten Unternehmens zu haften. Im konkreten Fall übertrug ein Unternehmen, das einen Taxi-…

Weiterlesen »



Stellenverlust kurz vor der Pensionierung

Stellenverlust kurz vor der Pensionierung

Der Verlust der Arbeitsstelle nach dem 60. Altersjahr hat einschneidende Konsequenzen auf die persönliche Vorsorge. Folgende Massnahmen sollten sofort eingeleitet werden: Arbeitslosengeld beanspruchen: ab dem 55. Alterjsahr bestehen max. 520 Tage Taggelder. Überbrückungsrente einfordern Wenn der Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung nach Vollendung des 60. Alters­jahres erlischt, kann ab dem 1.1.2021 eine…

Weiterlesen »



Ermessenseinschätzung auch bei der Mehrwertsteuer zulässig

Ferienanspruch bei Stellenantritt

Jeder Mehrwertsteuerpflichtige muss seine Unterlagen zur Überprüfung der Steuer­zahlungen und des zulässigen Vorsteuerabzugs der Steuerverwaltung auf Ver­langen einreichen. Tut dies der Steuerpflichtige nicht oder liegen keine oder nur unvollständige Aufzeichnungen vor oder stimmen die ausgewiesenen Er­gebnisse mit dem wirklichen Sachverhalt offensichtlich nicht überein, so schätzt die Steuerverwaltung die Steuerforderung ein….

Weiterlesen »



Keine Papier-MwSt-Abrechnungen mehr ab 1. Januar 2021

Keine Papier-MwSt-Abrechnungen mehr ab 1. Januar 2021

Ab 1.1.2021 können Mehrwertsteuerabrechnungen nur noch elektronisch einge­reicht werden. «MWST-Abrechnung easy» steht neu dabei als weitere Eingabe­möglichkeiten allen zur Verfügung, welche sich nicht bei ESTV Suisse Tax regi­striert haben. «MWST Abrechnung easy» verfügt über ein einfaches Login und bietet vor allem Treuhandfirmen die Möglichkeit, die Abrechnung durch ihre Kunden unterzeichnen…

Weiterlesen »



Individuelles AHV-Konto abfragen und Beitragsabrechnung kontrollieren

Individuelles AHV-Konto abfragen und Beitragsabrechnung kontrollieren

Schriftlich oder online via www.ahv-iv.info können unter Angabe der Versicherten­nummer und der Postadresse bei einer AHV-Ausgleichskasse ein Auszug aus dem in­dividuellen Konto verlangt werden. Das Einholen des Kontoauszugs ist kostenlos. Allfällige Differenzen können innert 30 Tagen nach Erhalt des Auszuges mittels Berichtigungs­be­gehren und unter Beilage der entsprechenden Beweispapiere wie z.B….

Weiterlesen »



Wer hat Anspruch auf Familienzulagen?

Bundesgesetz zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen tritt am 1. Jan. 2021 in Kraft

Zu den Familienzulagen gehören die Kinderzulagen, die Ausbildungszulagen und die Geburts- oder Adoptionszulagen. Sie basieren auf der Regel «Ein Kind, eine Zu­lage». Falls mehrere Personen Anspruch auf Familienzulagen für das gleiche Kind haben, dann regelt eine gesetzlich festgelegte Reihenfolge den Erstanspruch. Damit keine Doppelbezüge vorkommen wurde ein Familienzulagenregister ein­geführt. Folgende…

Weiterlesen »